Die Grünen im Kreis Göppingen

Dietrich Burchard auf Listenplatz 20 gewählt

 

Einen guten Listenplatz 20 konnte Dietrich Burchard, unser Direktkandidat im Wahlkreis Göppingen zur Bundestagswahl 2017, am heutigen Sonntag in Schwäbisch Gmünd erringen.

 

41 Kandidat*innen bewarben sich um Spitzenplätze auf der Landesliste. Im aktuellen Bundestag gibt es zehn Abgeordnete aus Bade-Württemberg. Die Zuversicht bei den Grünen ist groß, man rechnet im nächsten Jahr mit mindestens 15 Abgeordneten aus unserem Bundesland, bei Berechnung von Überhangs- und Ausgleichsmandaten können es aber auch deutlich mehr werden, so dass Dietrich Burchard durchaus eine reelle Chance hat, dem nächsten Bundestag anzugehören.

Dietrich Burchard setzte sich mit 95 Stimmen gegen Manuel Hummel (71) und Nico Saalfeld (16) im ersten Wahlgang durch.

Einladung zur Nominierungsversammmlung im Wahlkreis 263 (Göppingen) zur Bundestagswahl 2017

Im Namen und Auftrag des Kreisvorstandes darf ich Dich zur Nominierungsversammlung im Wahlkreis 263 (Göppingen) zur Bundestagswahl 2017

am Mittwoch, den 28. September 2016 um 19:30 Uhr in das Gasthaus zum Hirsch, Johann-Georg-Fischer-Straße 9, 73079 Süßen, Tel.: 07162/41660

einladen.  

Tagesordnung:  

TOP 1:             Eröffnung und Begrüßung durch den stv. Kreisvorsitzenden Walter Kißling, Beschluss zur Tagesordnung

TOP 2:             Erläuterungen zur Wahl/Vorstellung der Geschäftsordnung Wer ist abstimmungsberechtigt Ablauf der Wahl, Vorstellung des Wahlverfahrens

TOP 3:             Beschluss zur Geschäftsordnung

TOP 4:             Wahl eines Versammlungsleiters oder einer Versammlungsleiterin und eines Schriftführers oder einer Schriftführerin

TOP 5:             Wahl von vier Stimmeneinsammlern*Innen und –auszählern*Innen

TOP 6:             Wahl von zwei Versammlungsteilnehmer*Innen, die an Eides statt erklären, dass die Versammlung rechts- und ordnungsgemäß abgelaufen ist

TOP 7:             Wahl einer Vertrauensperson und einer stellvertretenden Vertrauensperson

TOP 8:             Schließung der Bewerber*Innenliste  

TOP 9:             Vorstellung der Bewerber*Innen

TOP 10:           Wahl des Kandidaten, der Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 gemäß dem beschlossenen Wahlverfahren

TOP 11:           Beendigung der Wahlversammlung durch den Versammlungsleiter    

Zur Beachtung:

Wahlberechtigt ist auf der Nominierungsversammlung wer

1.      Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen ist

2.      Seinen Erstwohnsitz im Wahlkreis Göppingen (identisch mit den Grenzen des Landkreises) hat

3.      Volljährig ist

4.      Die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt

5.      Nicht nach § 13 Bundeswahlgesetz vom Wahlrecht ausgeschlossen ist  

Um dieses prüfen zu können, bringe bitte deinen Personalausweis mit! Nur bei dessen Vorlage darfst Du ggf. an der Wahl teilnehmen! Ein Führerschein reicht nicht!

 

Joachim Abel

Kreisgeschäftsführer

Grüne Urwahl: Die Mitglieder entscheiden

Andere reden über Beteiligung, wir leben sie: Die grünen Mitglieder bestimmen das Spitzenduo für die Bundestagswahl 2017. Wer bis zum 4. November 2016 Parteimitglied wird, kann mitentscheiden. Das Ergebnis wird im Januar 2017 verkündet. 2012 erstmals durchgeführt, ist die Grüne Urwahl bereits eine Erfolgsgeschichte grüner Basisdemokratie. Was keine andere Partei in Deutschland wagt, wiederholen wir: Bei der Grünen Urwahl können alle Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unser Spitzenduo für die Bundestagswahl 2017 wählen. Wer grüne Grundwerte vertritt und mitentscheiden möchte, muss bis zum 4. November 2016 Mitglied werden.

 

Gewählt werden zwei Spitzenkandidat/innen, darunter muss mindestens eine Frau sein. Wir starten die Grüne Urwahl auf dem Länderrat am 10. September 2016 in Berlin. Bis zum 17. Oktober 2016 können sich alle Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als grünes Gesicht für die Bundestagswahl 2017 bewerben, sofern sie als Direktkandidatin oder Listenkandidat für die Bundestagswahl aufgestellt sind oder ein Votum von einem Kreis- oder Landesverband haben.

 

Bis Weihnachten stellen sich alle Kandidierenden auf Urwahlforen in ganz Deutschland vor, darunter auch auf dem Bundesparteitag in Münster im November 2016. Die Wahlunterlagen werden Anfang Dezember 2016 an alle Mitglieder geschickt, die bis zum 4. November 2016 Mitglied geworden sind. Einsendeschluss ist der 13. Januar 2017. Das Ergebnis werden wir im Januar 2017 verkünden.

Bisher haben ihre Kandidatur (Fotos oben links nach unter rechts) angekündigt:

Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag (PDF-Ankündigung) Katrin Göring-Eckardt tritt bei der Urwahl um das grüne Spitzenduo zur Bundestagswahl 2017 an. Foto: © Harry Weber/gruene.de (CC BY 3.0)

Robert Habeck, stellv. Ministerpräsident von Schleswig-Holstein (PDF-Ankündigung) Robert Habeck tritt bei der Urwahl um das grüne Spitzenduo zur Bundestagswahl 2017 an. Foto: © Harry Weber/gruene.de (CC BY 3.0)

Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag (PDF-Ankündigung) Anton Hofreiter tritt bei der Urwahl um das grüne Spitzenduo zur Bundestagswahl 2017 an. Foto: © Harry Weber/gruene.de (CC BY 3.0)

Cem Özdemir, Bundesvorsitzender (Homepage #CEM2017) Cem Özdemir tritt bei der Urwahl um das grüne Spitzenduo zur Bundestagswahl 2017 an. Foto: © Harry Weber/gruene.de (CC BY 3.0)

Bundestagswahl 2017

Die Zeitspanne für die Bundestagswahl ist durch das Grundgesetz vorgegeben. Der Bundeswahlleiter gibt für die Wahl 2017 ein Datum zwischen Mittwoch, dem 23. August 2017, und Sonntag, dem 22. Oktober 2017, an.


Wahl 2017: genaues Datum des Wahltags
Das genaue Datum wird etwa ein Dreivierteljahr vor der Wahl festgelegt. Der Wahltag muss ein Sonntag oder ein gesetzlicher Feiertag sein und soll möglichst nicht mit den Hauptferienzeiten kollidieren.Die letzten 5 Bundestagswahlen fanden am letzten oder vorletzten Sonntag im September statt. Sollte es so bleiben, würde die Bundestagswahl 2017 an einem der folgenden Tage stattfinden:

  • Sonntag, 17. September 2017

  • Sonntag, 24. September 2017

Weitere Daten zur Bundestagswahl 2017

  • Ab dem 23. März 2016 dürfen die Wahlen für die Vertreterversammlungen stattfinden.

  • Anfang 2017 (ein Dreivierteljahr vor der Wahl) legt der Bundespräsident in Abstimmung mit der Bundesregierung das Datum der Bundestagswahl fest. Im Jahr 2013 erfolgte die Entscheidung Anfang Februar, die Wahl wurde damals auf den 22. September festgesetzt.