Die Grünen im Kreis Göppingen

Herzlichen Dank für das überragende Wahlergebnis!

Sie haben uns Grüne im Land Baden-Württemberg, im Landkreis Göppingen und in Süßen zur stärksten politischen Kraft gewählt. Wir freuen uns sehr über dieses historische Ergebnis.

 

Die Süßener Grünen danken den Wählerinnen und Wählern in Süßen für das große Vertrauen bei dieser Landtagswahl.   

 

Wir danken auch unserem Kandidaten Eckhart Klein aus Geislingen, der nur ganz knapp das Direktmandat verpasst hat, für seinen Einsatz und seinen engagierten Wahlkampf.  

 

Wir wollen wachsen

Es waren in Süßen bei der Landtagswahl 1.337 Wählerinnen und Wähler, die für die Grünen gestimmt haben. Diese große Zustimmung spiegelt sich jedoch nicht ansatzweise in der Anzahl unserer Mitglieder in Süßen (die kaum mehr als eine Handvoll beträgt) wieder. Daher unsere herzliche Einladung: Unterstützen Sie die Grünen vor Ort und im Land, machen Sie mit und sprechen Sie uns an!

 

Armin Kuhn, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, Tel 42183

Hans Zeeb, Grüner Arbeitskreis in Süßen, Tel 42261

Die Grünen in Süßen

Sie finden auf dieser Seite aktuelle Themen und Informationen aus dem Süßener Gemeinderat und zu den Kommunalwahlen 2014. Wählen Sie links einen Menüpunkt.

 

Die grüne Gemeinderatsfraktion:

Armin Kuhn, Tel. 42183, armin.kuhn@gruene-suessen.de

Walter Schmid, Tel. 7171, walter.schmid@gruene-suessen.de

Hans Zeeb, Tel. 42261, hans.zeeb@gruene-suessen.de

Marianne Zoldahn, Tel. 461941, marianne.zoldahn@gruene-suessen.de

 

Im Herbst 1999 ist zum ersten Mal mit 11 % und zwei Sitzen eine grüne Fraktion in den Süßener Gemeinderat gewählt worden. Bei der Wahl im Jahr 2004 haben wir 3 Sitze erreicht und in 2009 ist unsere Fraktion mit über 20% der Stimmen auf 4 Mitglieder angewachsen. Dieses Ergebnis wurde in 2014 mit fast 22% nochmals verbessert.

Das sind schöne Erfolge. Unsere Anträge werden zwar manchmal von einer Mehrheit im Gemeinderat abgelehnt – doch wird manches davon einige Zeit später in der einen oder anderen Weise dann doch realisiert, sodass unsere Ideen und Konzepte ihre Wirkung nicht verfehlen.

Unser Ziel ist eine ökologische und soziale Politik, die so sein muss, dass die, die nach uns kommen, also unsere Kinder, Enkel und Urenkel auch noch gut leben und sich entfalten können. Dafür braucht es z.B. Investitionen in den Umweltschutz und in die Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen. Wir möchten eine Verkehrspolitik bei der neben dem Auto auch Platz für Fußgänger, Radfahrer und den Bürgerbus ist. Wir möchten den Flächenverbrauch eindämmen und fordern stattdessen die Nutzung vorhandener Gewerbebrachen für hochwertige Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen. “Betroffene sind Experten”. Wir möchten daher vor einer Entscheidung auch mit Betroffenen sprechen. Nur so lassen sich Bürgernähe und eine nachvollziehbare Meinungsbildung erreichen.