TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen im Kreis Göppingen

Ortsgruppe Kuchen

Die Kuchener Mitglieder sind Teil des Ortsverbands Helfensteiner Land, aber auch unabhängig aktiv.



Für Bündnis 90 / Die Grünen kandidieren in Kuchen (Foto v. l.):
Joachim Abel, Sabine Malter-Henle, Herbert Gruber, Ulrich Malter, Marita Beyer, Ulrich Emberger

 

Die Freude ist groß – Grüne erreichen ihr erstes Ziel!

„Es ist schön, dass wir unser erstes Ziel erreicht haben. Wir konnten in Kuchen eine grüne Liste mit sechs KandidatInnen  für die Gemeinderatswahl am 25. Mai aufstellen. Das war nicht leicht, aber wir haben es geschafft, dass Bündnis 90 / Die Grünen bei der Kommunalwahl in Kuchen erstmals mit einer eigenen Liste antreten kann“, freut sich die Sprecherin der Kuchener Ortsgruppe, Sabine Malter-Henle über das Ergebnis wochenlanger Überzeugungsarbeit. Viele Kuchener sind interessiert an grüner Politik, aber sich für eine Kandidatur zur Verfügung zu stellen ist dann doch etwas anderes. Jetzt freuen wir uns auf einen schönen Wahlkampf, auch wenn wir finanziell mit den anderen Parteien wohl nicht mithalten können. Unser Ziel ist ein gutes Wahlergebnis und wenn möglich der Einzug in den Gemeinderat.

Eckhart Klein, Vorsitzender der Grünen im Helfensteiner Land, freute sich sehr, dass sich in Kuchen eine Ortsgruppe gebildet hat, die am 25. Mai bei den Gemeinderatswahlen mitmischen wird. Sein besonderer Dank und Anerkennung galt Sabine Malter-Henle und Joachim Abel, die sich mit viel Engagement dahinter geklemmt haben, eine ordentliche Liste zusammen zu kriegen. „Und ich weiß wirklich, was das für eine Mühe ist“, so Klein auf der Nominierungversammlung.


Ökologisch, sozial, bürgernah und weltoffen – das ist grüne Politik. Und grüne Politik fängt in den Kommunen an – wo sonst?

 

23.03.2014


„Das Leben ist kein Wunschkonzert“, bei uns kann und soll man aber Wünsche äußern!

B90/Die Grünen treten zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in Kuchen mit einer eigenen Liste an, dies beschlossen die Mitglieder auf ihrer letzten Sitzung einstimmig.

 

Weitere Kandidaten gesucht!

Die Grünen treten mit einer offenen Liste an, dies bedeutet, dass auch Nichtmitglieder auf dieser Liste kandidieren können. „Uns ist es wichtig, alle Bevölkerungsschichten auf unserer Liste vertreten zu haben“, ruft deshalb auch die Sprecherin der Kuchener Grünen, Sabine Malter-Henle alle Bürger auf, sich auf und für diese Liste zu engagieren. „Unser Ziel ist, Männer wie Frauen, Junge wie Alte, Alteingesessene und Neubürger, Arbeiter und Selbstständige – einfach allen auf unserer Liste einen Platz zu verschaffen.

 

Wahlprogramm zusammenstellen!

In der Gemeinde ist kein Platz für fundamentale Politik, hier steht das Gemeinwohl an erster Stelle! Deshalb rufen wir Grüne alle Bürger auf, uns ihre Wünsche an die Gemeinde mitzuteilen. Wo drückt Sie der Schuh, wo sehen Sie Verbesserungsmöglichkeiten? Ihre Wünsche können von grundsätzlicher Bedeutung, aber auch ganz persönlich sein. Wir werden Ihre Wünsche zusammentragen und versuchen, sie in unserem Wahlprogramm zu formulieren. Ob wir sie dann später umsetzen können, hängt aber davon ab, welche Mehrheiten wir nach der Wahl im Gemeinderat haben oder in Diskussionen finden. Dies liegt auch in Ihren Händen!

 

Schicken Sie uns Ihre Wünsche fürs Wahlprogramm per Mail oder Brief, oder rufen Sie uns an: Joachim Abel, Schillerstraße 15, 73329 Kuchen, j.abel@freenet.de, 07331/9463204

 

Unsere nächste Sitzung, die wie immer öffentlich ist, findet am 12. Dezember um 19:30 Uhr in der Traditionsgaststätte Staubbach, Weberallee 1, statt.

 

Joachim Abel, 03.12.2013


Grüne treten in Kuchen zur Gemeinderatswahl an!

Bei der jüngsten Versammlung der Kuchener Grünen sprachen sich die anwesenden Mitglieder einstimmig für eine Teilnahme an der Gemeinderatswahl in Kuchen aus. „Auch wenn wir nur eine kleine Gruppe sind, so wäre es doch schön, wenn wir zumindest mit einer Stimme im Gemeinderat zugegen wären, um unsere Ansichten und Ziele in die Gemeindepolitik einzubringen“, so die Sprecherin der Kuchener Grünen, Sabine Malter-Henle.

Den Schwerpunkt ihrer Arbeit sehen die Grünen bei sozialen und ökologischen Themen. So wird die Ortgruppe Kuchen Bündnis 90/Die Grünen eine Patenschaft für das Kuchener Asylantenheim übernehmen. Unser Ziel ist hierbei, das sich die Menschen möglichst schnell in ihrer neuen Umgebung eingewöhnen und ein Teil unserer Bürgerschaft werden. Ein weiteres soziales Anliegen ist die behindertengerechte Gestaltung der Gemeinde. Es gibt immer noch viele Bürgersteige, die man nicht oder nicht gefahrlos mit einem Rollstuhl befahren kann. Gerade weil sich Kuchen als Gemeinde mit einem umfassenden Angebot für Senioren positioniert, ist dieses Thema ein besonders wichtiges! Um die Lebensqualität zu erhöhen, will man sich der Umgestaltung der B10 in der Ortsdurchfahrt Kuchen annehmen. Wir Grünen unterstützen die Forderung nach der B10 neu ausdrücklich, aber man sollte sich trotzdem Gedanken machen, wie man die jetzige Ortsdurchfahrt etwas hübscher und für die Menschen angenehmer gestaltet. Als ökologisches Thema möchten wir Grüne gerne mehr grüne Achsen in Kuchen realisieren. Es muss Möglichkeiten geben, von der Ankenhalle bis zum SBI-Park zu gelangen, ohne zu Fuß, mit dem Rollator oder dem Rollstuhl stark befahrene Straßen zu benutzen.

Gast auf der Veranstaltung im Papagei war der Landtagsabgeordnete Jörg-Matthias Fritz, mit dem intensiv die Halbzeitbilanz der grün-roten Landesregierung diskutiert wurde. Ein weiteres Thema war die Schulpolitik, in der es in Kuchen um den Erhalt des Schulstandortes geht. Fritz sagte zu, gerne noch einmal in die Gemeinde zu kommen, um zusammen mit der Gemeindeverwaltung und der Schule nach Möglichkeiten zur Erhaltung des Schulstandortes zu suchen. „Entscheiden seien aber letztendlich die Eltern“, so Fritz, „wenn die ihre Kinder, trotz eines gutes Schulangebotes nicht in Kuchen anmelden, dann lässt sich der Schulstandort bei allem Bemühen nicht halten“.

Das nächste Treffen der Grünen findet am Donnerstag, den 12. Dezember um 19:30 in der Gaststätte Staubbach statt.

 

Joachim Abel, 18.11.2013


Kuchener Grüne bereiten Kommunalwahl vor

Am kommenden Donnerstag, den 14.11. treffen sich die Kuchener Grünen um 19.30 Uhr im der Gaststätte „Papagei“ in der Bahnhofstraße. Die Vorbereitung der Kommunalwahlen, die im nächsten Mai stattfinden werden und an denen die Kuchener Grünen erstmals teilnehmen wollen, steht auf dem Programm. Interessierte sind herzlich willkommen unabhängig davon, ob sie Mitglied bei den Grünen sind oder nicht. Besonders sollen auch Personen angesprochen werden, die sich für eine Kandidatur für den Gemeinderat interessieren und sich aus erster Hand informieren wollen. Weiterhin soll der erste Schritt zur Aufstellung eines Wahlprogramms in Angriff genommen werden. Gast bei der Versammlung ist der Landtagsabgeordnete der Grünen aus dem Kreis Göppingen, Jörg Matthias Fritz...

 

Joachim Abel, 07.11.2013


Kuchener Grüne trafen sich zum zweiten Mal

Die Weichen sind gestellt, so resümierte die Sprecherin der Kuchener Grünen, Sabine Malter-Henle, am Ende der zweiten Zusammenkunft der Kuchener Ortsgruppe die Ergebnisse. In einer „Offenen Liste“ sollen sich Mitglieder und Nichtmitglieder der Grünen gemeinsam für eine sozialökologische Politik in der Gemeinde engagieren. Männer und Frauen, Jüngere und Ältere, Einheimische und Zugezogene, Selbstständige und Arbeitnehmer, Vereinsangehörige…den Grünen ist es wichtig, alle gesellschaftlichen Gruppen auf ihre Liste zu repräsentieren.

Eckhart Klein, Ortsverbandsvorsitzender des B'90/Die Grünen Ortsvereins Helfensteiner Land, zu dem auch die Kuchener Grünen gehören, führte die interessierten Kuchener in das Einmaleins der Kommunalwahl ein. Die Arten der Listen, die Listengründung, welche Personen dürfen auf die Liste, wie hält man eine Nominierungsversammlung ab und bis wann muss man sich wo mit der Liste melden.

Am 27. März 2014 um 18:00 Uhr endet die Einreichungsfrist für die Wahlvorschläge für die Kommunalwahl am 15. Mai 2014. Bis dahin hat die Ortsgruppe, die erstmals an einer Kommunalwahl teilnimmt, noch eine Menge Arbeit vor sich. Deshalb trifft man sich bereits am 14. November zur nächsten Zusammenkunft, zu der wieder alle Kuchener Bürger eingeladen sind. Um 19:30 Uhr wird im Papagei zudem der Landtagsabgeordnete Jörg Matthias Fritz eine Bilanz der ersten zwei Jahre Regierungsverantwortung der Grün-Roten Landespolitik ziehen. Zudem soll weiter über ein Wahlprogramm diskutiert sowie weitere Mitstreiter für die „Offen Grüne Liste“ gefunden werden. 

Joachim Abel, 23.10.2013


Die neue Ortgruppe Kuchen von B90/Die Grünen trifft sich am 17. Oktober

Zusammen mit den Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 werden in Baden-Württemberg auch die Kreistage, Gemeinderäte, Bezirksbeiräte, Ortschaftsräte und die Regionalversammlung (Stuttgart) gewählt. Erstmals werden in Baden-Württemberg rund 200.000 16- und 17-Jährige bei den Kommunalwahlen 2014 wählen dürfen.

Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg haben in kommunalpolitischen Angelegenheiten bedeutenden Einfluss, denn sie entscheiden unmittelbar, wer Bürgermeister wird und sie haben mittels Panaschieren und Kumulieren einen stärkeren Einfluss darauf, wer in den Gemeinderat kommt.
Bei unserem nächsten Treffen am Donnerstag, den 17. Oktober um 19:00 Uhr bei Joachim Abel, Schillerstraße 15, wollen wir über die Wahlen und die Arbeit des Gemeinderates aufklären, aber uns auch schon über ein mögliches Wahlprogramm unterhalten. Für uns Grünen stehen die Wünsche der Bürger an erster Stelle, deshalb sind bei unseren Treffen alle Kuchener Bürger willkommen!

Joachim Abel, 07.10.2013


Wir Grüne bedanken uns bei 354 bzw. 332 Kuchener Wähler, die bei der Bundestagswahl Grün gewählt haben

Wie Kreis- Landes- aber auch Bundesweit haben die Grünen in Kuchen nicht die erhoffte Stimmenanzahl erreicht. Tief enttäuscht trafen sich die Mitglieder der Grünen des Ortsverbandes Helfensteiner Land, zu der auch wir Kuchener Grünen gehören, zur „Wahlparty“ in der Geislinger Rätsche. Dennis De bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich dafür, dass er mit 354 Erststimmen (11,38 %) 22 Stimmen mehr bekommen hat, als die Partei Zweitstimmen erzielte (332 Stimmen; 10,63 %). Das Ergebnis in Kuchen lag damit um rund zwei Prozentpunkte über dem Bundesschnitt der Partei. Dennis De wird dem Kreis Göppingen und uns Grünen auch weiterhin zugeneigt bleiben!

Für uns Kuchener Grünen bedeutet dies trotzdem keine Abkehr vom Ziel, im nächsten Jahr an der Gemeinderatswahl teilzunehmen. Bedingung ist aber, so unsere Sprecherin, Sabine Malter-Henle, dass sich genügend Mitstreiter finden, die bereit sind, für eine grüne Liste zu kandidieren. Das Stimmenergebnis bei der Bundestagswahl zeige, dass das Erringen eines Gemeinderatssitzes durchaus realisierbar ist. Ziel von uns Grünen ist, den Wohnwert der Gemeinde Kuchen merklich zu steigern.

Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, den 17. Oktober um 19:00 Uhr bei Joachim Abel, Schillerstraße 15, statt. Das Treffen ist öffentlich und jeder Kuchener Bürger ist herzlich willkommen.

Joachim Abel, 23.09.2013


Bündnis90/Die Grünen jetzt auch in Kuchen!

Der Bundestagskandidat der Grünen, Prof. Dennis De (auf dem Foto mit Sabine Malter-Henle) besuchte am vergangenen Freitag das Kuchener Freibad, um für den Bundestagswahlkampf zu werben.

Noch gibt es erst vier Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen in Kuchen, aber es sollen mehr werden und man will im nächsten Jahr zur Kommunalwahl in Kuchen mit einer eigenen Liste antreten.

Erstmals trafen sich die im Ortsverband Helfensteiner Land (Geislingen) organisierten Kuchener Grünen mit weiteren Kuchener Bürgern zu einem Gespräch, in dem über mögliche Themen für eine grüne Kuchener Politik diskutiert wurde. In sieben Punkten wurden erste Themen zusammengefasst, weitere können und werden folgen. An oberster Stelle steht, den Ortskern für den wachsenden Anteil älterer sowie behinderter Menschen erlebbar zu machen. Grüne Aufenthaltsbereiche im Ort sowie die behindertengerechte Neugestaltung des SBI-Parks mit Kapelle oder Gärtnerhaus sollen den Wohnwert der Gemeinde merklich steigern. Weiterhin ist daran gedacht den zugeschütteten Mühlkanal sowie den verrohrten Seebach zumindest in Teilbereichen für die Bürger wieder herzustellen und den Verlauf der Wasserwege im Ort so kenntlich zu machen.


„Politik ist eine langfristige Angelegenheit“, so die Sprecherin der Kuchener Grünen, Sabine Malter-Henle, die hofft, dass die Grünen im nächsten Gemeinderat mit einem Mitglied vertreten sein werden, um so ihre Themen in die Diskussion einbringen zu können.


Das nächste Treffen der Grünen findet am Donnerstag, den 17. Oktober um 19:00 Uhr bei Joachim Abel, Schillerstraße 15, statt. Das Treffen ist öffentlich und jeder Kuchener Bürger ist herzlich willkommen.

 

Joachim Abel, 03.09.2013