TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen im Kreis Göppingen

Do 06.06.13 In Regionen denken und handeln

Dorothee Kraus-Prause


Dorothee Kraus-Prause

Regionalrätin, Kreisrätin und Gemeinderätin (Bad Boll)

19.30 Uhr Kuchen, Papagei (Bahnhofstr. 32)

Ankündigungstext:

Die Region wird oft als Stiefkind betrachtet und ist doch zuständig für Raumordnung, Verkehrsplanung und -trägerschaft, Wirtschaftsförderung, Sport, Kultur und Tourismus. Beim Thema „Wirtschaft im Speckgürtel Stuttgarts“ interessiert uns besonders, wie wir bei der Nutzung von Gewerbebrachen, bei Neuansiedlung von Gewerben und der Ausweisung von Gewerbeflächen wirtschaftliche und ökologische Belange berücksichtigen können.

 

Dorothee Kraus-Prause stellt die Aufgaben und Ziele des Verbands Region Stuttgart dar und kommentiert sie aus grüner Sicht. Sie vertritt die Grünen des Kreises Göppingen in der Regionalversammlung, dem Parlament der Region Stuttgart, und ist dort Sprecherin der Fraktion im Planungsausschuss und Mitglied im Wirtschaftsausschuss. Darüber hinaus ist sie Gemeinderätin der Grünen Liste in Bad Boll und Kreisrätin für Bündnis 90/Die Grünen.

 

Die Website der Region Stuttgart: http://www.region-stuttgart.org/ 

Die Website der Fraktion der Grünen im Regionalparlament: http://www.gruene-vrs.de 
 

Ein Stammtisch der Grünen im Helfensteiner Land 


Pressebericht des OV Helfensteiner Land vom 12.06.13 zum Stammtisch vom 06.06.13

Dorothee Kraus-Prause
Eckhart Klein

Welche Bedeutung hat der Verband Region Stuttgart für den Kreis Göppingen


Dorothee Kraus-Prause, Regional- und Kreisrätin der Grünen, hielt kürzlich in Kuchen beim Stammtisch der Grünen im Helfensteiner Land einen Vortrag mit Diskussion zu den Aufgaben der Region.

Mit 2,7 Mio. Einwohnern hat man mehr als Schleswig-Holstein, 50% mehr Fläche als das Saarland und ein Bruttosozialprodukt, das an Ungarn heranreicht. Damit ist die Region Stuttgart die bestimmende Kernzone Baden-Württembergs. Die Bedeutung der Region für den Kreis wird stark anwachsen, da eine Hauptaufgabe die Regionalverkehrsplanung mit der S-Bahn ist, so dass auch für den Kreis Göppingen bei fortschreitender Integration eine Verkehrsumlage fällig werden würde.

Weitere wichtige Felder sind die Regional- und Infrastrukturplanung, die Wirtschafts- und Tourismusförderung sowie die Landschaftsrahmenplanung. Der Ortsvereinsvorsitzende Eckhart Klein mahnte eine zügige Ausweisung der Standorte für Windkraftanlagen an, in Abstimmung mit Naturschutz und mit Abstand zur Wohnbebauung um die regionale Energiewende in Bürgerhand voran zu bringen.

 

zum Bericht in der Geislinger Zeitung am 13.06...

 

zum Bericht im filstalexpress am 12.06...

 

zurück zu Positionen und Mitteilungen...