TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen im Kreis Göppingen

Bericht zum Stammtisch des OV Helfensteiner Land vom 08. November 2012 zur Bundestagswahl 2013, veröffentlicht am 13. November 2012

"Den schwarzen Fleck begrünen": Vor einer Karte ihrer Wahlkreise platzierten sich (v.l.n.r.) Dennis De, Jürgen Menzel, Andrea Sieber, Margit Stumpp, Moderator Manfred Binder, Matthias Gastel, Michael Straub und Annette Einreich auf dem Podium.
"Was wir jetzt brauchen, ist eine grüne Mittelstandspolitik": Prof. Dr. Dennis De, grüner Kandidat im Wahlkreis Göppingen

 

Gutes aus der Region

Sieben grüne Bundestagskandidaten stellten sich in der Seemühle vor

 

Ihren Stammtisch mussten die Grünen im Helfensteiner Land diesmal aufs Podium wuchten, damit die sieben grünen Bundestagskandidaten aus den Wahlkreisen der Region, die zur Vorstellungsrunde gekommen waren, in der gut besuchten Seemühle auch gut gesehen und gehört werden konnten. Bislang wird keiner der Wahlkreise von grünen Abgeordneten im Bundestag vertreten. Dies zu ändern, war das gemeinsame Anliegen beim Treffen in der Geislinger Seemühle.

 
Der Ortsverband der Grünen im Helfensteiner Land hatte eingeladen, und sämtliche Bundestagskandidaten aus den umliegenden Landkreisen waren gekommen, sich vorzustellen und über gemeinsame Interessen und Strategien zu beratschlagen:
 

  • Die Architektin Annette Weinreich (Wahlkreis Ulm/Alb-Donau) betonte die Bedeutung der Bauwirtschaft sowohl für Ressourcenschonung und Klimaschutz als auch für die Sozialpolitik.
  • Als „Grün, Frau und vom Lande“ fasste die Ingenieurin und Berufsschullehrerin Margit Stumpp (Aalen/Heidenheim) ihre Schwerpunkte zusammen.
  • Michael Straub (Backnang/Schwäbisch-Gmünd) leitet den Heilpflanzenanbau bei WELEDA und bezeichnete die ökologische Landwirtschaft als sein Lieblingsthema.
  • Als Jüngste in der Runde sprach die 35-jährige Elementarpädagogin Andrea Sieber (Waiblingen) vor allem über die Bedeutung von Bildung, die soziale Lage von Frauen, die Energiewende und ein friedliches Europa.
  • Jürgen Menzel (Esslingen)ist hierzulande vor allem bekannt als Energie- und Umweltmanager der Stadt Ebersbach 2001-08 und ist heute parlamentarischer Berater für Energiefragen in der Stuttgarter Landtagsfraktion der Grünen.
  • Aus dem „Epizentrum“ des Stuttgart 21-Protestes, den Fildern, kam der Sozialpädagoge, Betriebswirt und soziale Unternehmer Matthias Gastel (Wahlkreis Nürtingen) und nannte Verkehr und Arbeitsmarktpolitik als seine Kerninteressen.
  • Als letzter trat der Kandidat im Wahlkreis Göppingen, der 48-jährige Volkswirtschaftsprofessor Dennis De, ans Podium. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Geislingen seit seiner Nominierung erläuterte De, wie eine kluge und innovative Politik speziell für kleine und mittelgroße Unternehmen neue Branchen mit ressourcenschonenden Produkten und Verfahren fördern könne. Der Mittelstand sei der Motor der ökologischen und sozialen Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, werde aber trotz vieler Sonntagsreden bislang von der Politik stiefmütterlich behandelt, in vieler Hinsicht sogar regelrecht behindert.

 
Beeindruckt von der Vorstellungsrunde sinnierte der Moderator, Kreisgeschäftsführer Manfred Binder, wie gut sich doch aus den Podiumsteilnehmern ein künftiges Bundeskabinett besetzen ließe. Aber dazu sollten wenigstens ein paar davon erst einmal den Einzug in den Bundestag schaffen. Ende des Monats wird der Landesparteitag in Böblingen die Landesliste bestimmen, die festliegt, in welcher Reihenfolge grüne Kandidaten aus Baden-Württemberg in den Bundestag einziehen. „Wir brauchen eine gesunde Mischung, in der auch der ländliche Raum prominenter und zahlreicher als bisher vertreten ist“, sagte Manfred Binder. „Das müssen wir unseren Freunden aus den grünen Hochburgen in den großen Städten, die immer noch die meisten Delegierten und die bekanntesten Gesichter der Grünen stellen, klar machen.“ Die Veranstaltung in der Seemühle habe gezeigt, dass es dafür mehr als genug kompetente Leute aus der hiesigen Region gebe.
 
"Ich denke, dass diese Veranstaltung so ziemlich einzigartig im Lande war", resümierte Kreisvorsitzender Walter Kißling. Die Beteiligten zeigten sich alle sehr zufrieden und vereinbarten eine enge Kooperation im kommenden Wahlkampf und darüber hinaus.

 

zum Bericht in der GZ vom 14.11.12...


 

Do 08.11.12 Bundestagswahl 2013

Dennis De
Matthias Gastel
Andrea Sieber
Michael Straub
Margit Stumpp
Annette Weinreich
Die KandidatInnen von Bündnis 90/Die Grünen aus der Region stellen sich vor. Ihr Kommen zugesagt haben bereits:

 

Dennis De

Wahlkreis Göppingen

 

Matthias Gastel

Wahlkreis Nürtingen

 

Andrea Sieber

Wahlkreis Waiblingen

 

Michael Straub

Wahlkreis Backnang-Schwäbisch Gmünd

 

Margit Stumpp

Wahlkreis Aalen-Heidenheim

 

Annette Weinreich

Wahlkreis Ulm

 

19.30 Uhr Geislingen, Seemühle (Seestr. 10)

 

Im September 2013 wird voraussichtlich der nächste Bundestag gewählt. Die Kreisverbände der Grünen in Baden-Württemberg haben schon fast überall ihre KandidatInnen für diese Wahl nominiert.

 

Am Landesparteitag, der 30.11.-02.12.12 in Böblingen stattfindet, werden die Delegierten die Landesliste beschließen, die die Reihenfolge regelt, nach der KandidatInnen, die kein Direktmandat gewinnen, ein Mandat erhalten.

 

Bei dem Treffen in Geislingen haben Interessierte noch vor dem Parteitag die Möglichkeit, die KandidatInnen aus der Region näher kennen zu lernen. Wir wollen darüber reden, inwiefern es gemeinsame Interessen in der Region gibt und wir uns gegenseitig unterstützen können oder wollen. Bei der Gelegenheit lässt sich auch die Kooperation in der Region vertiefen. Zu diesem Zweck haben wir nicht nur die KandidatInnen, sondern auch die Kreisvorstände der benachbarten Kreisverbände eingeladen. Aber natürlich auch, wie immer, das ganze Volk des Helfensteiner Raums. 

 

Ein Stammtisch der Grünen im Helfensteiner Land