TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen im Kreis Göppingen

Bericht zum Stammtisch der Helfensteiner Grünen am 24. Januar 2013

Dennis De
Mittelstand gerät unter die Räder

Auf Einladung des Ortsverbands Helfensteiner Land von Bündnis 90/Die Grünen diskutierte in der Geislinger Seemühle der grüne Bundestagskandidat im Wahlkreis Göppingen, Prof. Dr. Dennis De, über grüne Mittelstandspolitik als Herzstück seiner Vorschläge für eine ökologische Wirtschafts- und Sozialpolitik... „Was vor 100 Jahren der Wunsch nach Mobilität war, das ist heute der Wunsch nach Ressourceneffizienz." Energie und andere Ressourcen seien so knapp auf unserem Planeten, dass der effiziente Umgang mit ihnen die wichtigste Herausforderung an Technik und Wirtschaft in diesem Jahrhundert sei. Wer sich dieser Herausforderung erfolgreich stelle, sichere die wirtschaftliche Grundlage der Gesellschaft und schaffe krisenfeste und gut bezahlte Beschäftigung, denn: "Dese Produkte braucht die ganze Welt.“...

weiterlesen.....


Do 24.01.13 Herausforderungen 2013 – der Weg zu einer sozialen und ökologischen Marktwirtschaft in stürmischen Zeiten.

Prof. Dr. Dennis De

Bundestagskandidat 2013 der Grünen im Wahlkreis Göppingen

 

19.30 Uhr Geislingen, Seemühle (Seestr. 10)

Der Ortsverband der Grünen im Helfensteiner Land lädt zu einer Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Dennis De ein. Er wird seine wirtschafts- und mittelstandspolitischen Vorstellungen erläutern. Dennis De ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Mittelstandsökonomie/Entrepreneurship an der ESB Business School der Hochschule Reutlingen und seit vielen Jahren Berater mittelständischer Unternehmen. Vor vier Jahre gründete er außerdem das Centre for Indo-European Business Studies (CIEBS) in Mumbai und Reutlingen, das er seitdem als Direktor leitet. Zuvor war er bis 1998 beratendes Mitglied im Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministers und sieben Jahre Abteilungsleiter am Institut für Mittelstandsforschung Bonn, wo er für die europaweite mittelstandspolitische Berichterstattung an die EU Kommission zuständig war.

"An was erinnern wir uns am meisten nach acht Jahren Merkel? Wo standen wir als der Putin-Freund Schröder ging und wo stehen wir heute? Und wo wollen wir hin?

Das sind Fragen auf die ich im Rahmen meines Vortrags eingehen möchte.

Ein großer Erfolg der Schwarz-Gelben Koalition ist sicher, die an Bewegungslosigkeit grenzende Behäbigkeit der vorherigen Schwarz-Roten Koalition vergessen gemacht zu haben. Kaum jemand kann sich noch daran erinnern, dass die Enttäuschung über die Reformunfähigkeit dieser großen Koalition die FDP vier Jahre später mit fast historisch anmutenden Ergebnissen in die Regierungsverantwortung mit der CDU spülte: gleiche Dame, neuer Joker.

 

Das Ergebnis nach beinahe vier Jahren ist allerdings noch enttäuschender: viel zu lang weggeduckt vor der Finanzkrise & Griechenlandkrise, Energiewende – erst Nein! dann Ja!! dann langsam!!! Zu Weihnachten dann die Erkenntnis, nach 8 Jahren Merkel gibt es in Deutschland so viele Arme wie seit 40 Jahren nicht. Und die Neujahrsbotschaft von Frau Merkel und der CDU für 2013 lautet: Viele Menschen machen sich schon große Sorgen, leider kommt es noch dicker “das sollte uns jedoch nicht mutlos werden lassen, sondern – im Gegenteil – ein Ansporn sein”. Mit der Analyse hat Frau Merkel zweifellos recht, nur wozu spornt es an? Was tun, wenn der Patient nach 8 Jahren der gleichen Medizin trotz Erhöhung der Dosis kränker ist als zuvor und der behandelnde Arzt einen wegen diverser Behandlungsfehler auf eine weitere Verschlechterung vorbereitet?

 

Der Vortrag wird darauf eingehen, ob die düsteren Aussichten zwangsläufig sind, oder ob es nicht doch eine andere Behandlungsmethode, ein anderes Rezept gibt, um nachhaltig aus der Krise zu kommen und wieder mehr Menschen in Sicherheit und Wohlstand zu bringen, so wie es viele Wissenschaftler und Nobelpreisträger seit Jahren anmahnen.

Ihr
Dennis De"

Dennis De ist Professor an der ESB Reutlingen für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Entrepreneurship und Mittelstandsökonomie und leitet das von ihm gegründete „Centre for Indo-European Business Studies“ in Reutlingen und Mumbai, Indien. Außerdem ist er Unternehmensgründer und Patentinhaber von Snapsock (www.snapsock.de)
 

Ein Stammtisch der Grünen im Helfensteiner Land